Casual Dating

Top 5 der Casual Dating Seiten

Casual Dating SeiteBeschreibung
1. JOYclub

Der JOYclub zählt mit über zwei Millionen Mitgliedern zu den größten Erotik-Communities und Sexdating-Sites Deutschlands. Hier treffen sich Gleichgesinnte mit Stil für Erotik, Sex und prickelnde Abenteuer bei privater Unterhaltung oder im Sex-Forum.
Die hohe Anzahl an privaten Aktfotos unterscheidet JOYclub insbesondere von anderen Anbietern.
Eine leicht zu bedienende Oberfläche erlaubt auch internetunerfahrenen Usern sich zurechtzufinden und schnell den oder die passende Partner/in zu finden. Mehr Infos
2. LOVEPOINT

Die Erotik-Website LOVEPOINT zählt derzeit zu den ersten Adressen für Liebeshungrige. Ob auf der Suche nach dem Traumpartner oder einem Seitensprung, vermittelt werden hier niveauvolle Kontakte mit Erfolgsgarantie. LOVEPOINT steht für eine seriöse Internetplattform mit über 500.000 Mitgliedern. Ein wissenschaftlicher Persönlichkeitstest ist inkludiert, der die Suche nach dem perfekten Partner oder der Partnerin erleichtert. Regeln zur Netiquette sorgen für einen niveauvollen Umgang miteinander. Mehr Infos
3. First Affair

Diskretion und Anonymität werden bei First Affair groß geschrieben. Hierbei handelt es sich um eine Online Agentur, die Männer, Frauen und Paare für Seitensprünge sowie erotische Abenteuer und den Partnertausch unterstützt. Mit knapp 1,9 Millionen Suchenden, gliedert sich First Affair in die Liste der größten Online Portale für Erotik und Sextreffen ein. Besonders zeichnet sich First Affair durch den Videochat aus. Hier können Mitglieder visuell in Kontakt treten und sich live vor der Kamera erleben, bevor sie zum persönlichen Treffen übergehen. Mehr Infos
4. C-Date

C-Date ist bekannt aus der TV-Werbung und erfreut sich großer Beliebtheit vor allem unter den Frauen und Männern, die auf der Suche nach Partnern mit den gleichen Vorlieben sind. Vorrangig treffen sich hier Frauen, Männer und Paare, die unverbindlich das prickelnde Abenteuer ohne Verpflichtungen suchen und gern direkt zur Sache kommen, wie das in vielen Singlebörsen meist nicht der Fall ist. Ein ausgewogenes Verhältnis an weiblichen und männlichen Mitgliedern unter den sexhungrigen und abenteuerlustigen Mitgliedern lässt für beide Geschlechter gleichermaßen hohe Treffchancen ermöglichen. Mehr Infos
5. Secret

Über 850.000 Mitglieder zählt Secret, eines der niveauvollsten Erotik- und Sex-Online-Plattformen für leidenschaftliche Frauen und Herren. Wer viel Wert auf Anonymität legt, ist hier genau richtig. Für das Profil wird ein Pseudonym verwendet und Profilfotos mit einer Maske teilverdeckt, so dass eine Person nicht zu identifizieren ist. Alle Profile werden einzeln auf Seriosität geprüft. Vor allem Frauen wissen diesen Service zu schätzen. Mehr Infos

Welche Arten von Casual Dating gibt es?

Casual Sex-Dating beziehen sich auf Beziehungen außerhalb der traditionellen Liebes-Partnerschaften. Hier geht es darum, Sexpartner zu finden. Dabei stehen verschiedene Casual Dating-Arten zur Auswahl:

Der klassische One-Night-Stand zählt zu den bekanntesten Casual Dating Arten. Hier wird sich zu einem unverbindlichen Sextreffen verabredet, bei dem keine weiteren Verpflichtungen folgen. Sollten beide Partner einen One-Night-Stand wiederholen wollen, steht dem nichts entgegen. Aber eine fortführende Beziehung, wie bei einer Affäre gehört nicht zum klassischen One-Night-Stand.

Eine weitere Art des Casual Dating begleitet das sogenannte „Booty Call“. Darunter sind spontane Sextreffen zwischen zwei oder mehreren Personen zu verstehen, die sich immer wieder für Abenteuer miteinander verabreden. Über Kommikationsmedien wie SMS oder WhatsApp werden meist kurzfristig die Sextreffen geplant. Im Gegensatz zu One-Night-Stands wissen die beteiligten Personen schnell, was der andere mag. Andererseits bringt der One-Night-Stand mehr Abwechslung ins Sexleben. Siehe auch „https://de.wikipedia.org/wiki/Casual_Sex“.

Als dritte Casual Dating Variante gilt der sogenannte Freundschafts-Sex. In der Regel bevorzugen Pärchen diese Casual Dating Art. Sie sind auf der Suche nach einer Freundschaftsbeziehung zu einem anderen aufgeschlossenem Paar, das Interesse an gemeinschaftlichem Sex miteinander hat. Aber auch alleinstehende Frauen und Männer sind zahlreich für den „Freundschafts-Sex“ zu finden. Auf diese Weise kann aus einem gemeinsamen DVD-Abend schnell ein unvergessliches Sexabenteuer mit dem neuen Freund beziehungsweise der neuen Freundin werden.

Seit wann gibt es Casual Dating und seit wann boomt es im Internet?

Das Casual Dating gab es schon, als noch niemand an das Internet dachte. Der sogenannte Gelegenheitssex reicht weit bis in die 60er Jahre zurück. Nachdem in den 70er Jahren die Frauenbewegung dominierender wurde und in den 80er Jahren vor allem die sexuelle Gleichberechtigung immer weiter in den Vordergrund rückte, wurde der Gelegenheitssex immer populärer, wenngleich es oft an Gelegenheiten mangelte.

Dies änderte sich mit dem Internet und den wachsenden Zahlen der Internetuser ab Mitte der 90er Jahre, wobei ab der Jahrtausendwende vor allem Singlebörsen und Erotik-Chats den Markt eroberten. Mitte 2000 entwickelten sich nach und nach daraus Sextreff-Online-Portale, wobei sich die „schwarzen Schafe“ unter ihnen bis heute meist nur kurzzeitig über Traffic erfreuen konnten.

Seit rund acht Jahren steigt die Nachfrage nach Casual Dates im Internet, sodass seit circa 2010 diese Online-Branche boomt.

Wie funktioniert die Vermittlung über Filter oder ähnlichem?

Bei hochwertigen Casual Dating Sites werden Vermittlungsprinzipien angewendet, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. So werden zum Beispiel ein paarpsychologischer Persönlichkeitstest und/oder ausgeklügelte Algorithmen angewandt. Das Ziel dabei ist es, Parallelen zu finden beziehungsweise Eigenschaften der einzelnen Mitglieder richtig zu interpretieren, um dann den passenden Partner durch Übereinstimmungen bestimmen zu können. Diese werden dann als Partnervorschläge dem Mitglied angeboten, um seine Suche zu vereinfachen und schneller an das Ziel , den richtigen partner zu finden, zu gelangen.

Filtermöglichkeiten beginnen meist damit, ob eine Frau, ein Mann oder Paare gesucht werden. Soll es ein schnelles Abenteuer sein, ein diskreter Seitensprünge mit möglicher Wiederholung oder wird eine Freundschaft mit sexuellen Aktivitäten gesucht? Weitere Filtermöglichkeiten schränken die Suche weiter ein, wie zum Beispiel:

  • Beschreibung des Wunschpartners in puncto Aussehen und Altersklasse
  • sexuelle Neigungen und Vorlieben
  • Stadt/Region des Wohnortes
  • getrennt, geschieden, gebunden

Anhand dieser Angaben, die jedes Mitglied bei einer Registrierung vornehmen sollte und je nach Online-Anbieter angeben muss, kommt es zu einem Auswahlverfahren. Das System durchsucht automatisch die Mitgliederdatenbank und wirft die Mitglieder aus, dessen Angaben über ihre eigene Person in zahlreichen oder allen Punkten mit den Wünschen des Suchenden übereinstimmen.

Gibt es Casual Dating für Homosexuelle?

Ja. Auch hier sind die Online Portale auf dem Vormarsch und bieten immer mehr Casual Dating Sites an, die sich rein auf homosexuelle Partnersuche beschränken. Viele bieten lesbische und Gay-Plattformen getrennt voneinander an, die aber dann meist auch bi-sexuelle Mitglieder aufnehmen.

Hier läuft es im Prinzip gleich wie bei „normalen“ Casual Dating Portalen und im Vordergrund stehen meist Seitensprünge sowie unverbindliche Sextreffen.

Sind Casual Dating Sites auch mobil erreichbar?

In der Regel bieten größere und langjährige Casual Dating Anbieter Zu ihrer Online-Plattform auch eine App an. Bei kleineren Dating-Portalen ist eine App seltener vorhanden.

Über eine App sind in der Regel alle Funktionen uneingeschränkt wie auf der Online-Plattform nutzbar und mit einem kontinuierlichen Internetzugang wird keine Nachricht mehr verpasst oder ein Spontan-Date bei Booty-Call versäumt.

Fake Nutzer und Qualitätskontrollen

Ein gutes Casual Dating Portal zeichnet sich durch eine hohe Mitgliederzahl aus, theoretisch. Denn praktisch sieht es ein wenig anders aus. Oft fehlt es an den Betreibern an Kontrollen, die inaktive Mitglieder oder sogenannte Fake-Nutzer die Registrierung entziehen.

Inaktive Mitglieder sind diejenigen, die sich in der Vergangenheit angemeldet hatten und seit Wochen oder Monaten nicht mehr online auf einer Plattform aktiv waren, ihren Account aber nicht gelöscht haben. Es ist ärgerlich für aktive Mitglieder, wenn sie sich mit einem anderen Mitglied in Verbindung setzen, der die Nachricht aber nicht lesen wird. Kommt dies oft vor, vergeht den aktiven Mitgliedern schnell die Lust.

Fake-Nutzer sind Personen, die sich für jemanden ausgeben, der sie nicht sind. Sie sind auch unter dem Begriff „Scammer“ bekannt. Oft verfolgen sie andere Ziele, als die übrigen Mitglieder, die mit der Absicht, einen Sexpartner zu finden, auf die Dating-Plattform gekommen sind.

Manche Fake Nutzer haben ihren Spaß daran, andere hinter das Licht zu führen, während sich andere wiederum nur virtuell stimulieren lassen möchten und an einem echten Treffen nicht interessiert sind.

Die dritte Gruppe ist weit verbreitet und agiert nicht selten als kriminelle Gruppe, die überwiegend im Ausland ansässig ist, meist in Afrika oder Asien. Dabei handelt es sich um routinierte Profis, die wissen, wie sie ihr Gegenüber um den Finger wickeln können. Ihr Ziel ist es, Geldüberweisungen zu erhalten. In der rEgel verfügen sie über mehrere Acounts gleichzeitig.

Derartige Fake-Nutzer und Scammer sowie inaktive Mitglieder können nur durch ständige Qualitätskontrollen in einem kleinen Rahmen gehalten werden. Mittlerweile nutzen seriöse Casual-Dating-Site bereits bei der Registrierung eine Überprüfung der Identität. Oft läuft dies über eine Verifizierung ab, die zum Beispiel über einen bestehenden Facebook- oder Twitter-Account erfolgen kann.

Regelmäßige Kontrollen über die Aktivität beziehungsweise Inaktivität der Mitglieder halten die sogenannten Mitglieder-Leichen in ihrer Anzahl sehr gering. In der Regel sortiert das System spätestens nach sechs Monaten Inaktivität diese Nutzer aus und löscht die Accounts.

Welche Kommunikationsmöglichkeiten gibt es?

Dies ist abhängig von dem jeweiligen Anbieter-System und meist auch von dem Mitgliederstatus. Letzteres bedeutet, dass bei kostenlosen Registrierungen manchmal keine oder nur eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten zu Verfügung gestellt werden. Um hier mehr Auswahl zu erhalten, ist nicht selten eine kostenpflichtige Status-Erhöhung der Standardleistung auf Premium- oder VIP-Mitglied notwendig. Je nach Casual Dating Anbieter zählen folgende Kommunikationsmöglichkeiten zu den gängigsten:

  • Chat
  • Nachrichtensystem
  • Video-Chat
  • Forum

Welches Casual Dating Portal passt zu wem?

Frauen sind am besten dort aufgehoben, wo vor allem Anonymität und Sicherheit im Vordergrund stehen.

Homosexuelle erhöhen in der Regel ihre Erfolgschancen in speziellen Portalen, die nur homosexuelle beziehungsweise bi-sexuelle Mitglieder führen.

Wer lediglich hin und wieder einen Seitensprung wünscht, findet sicher auf den Portalen schneller den passenden Partner, wo die Mehrheit nicht langfristige Affären sucht, sondern schneller Sex-Abenteuer im Vordergrund stehen. Umgekehrt ist dies natürlich ebenso.

Sexuelle Neigungen und Vorlieben spielen ein große Rolle in der Auswahl des richtigen Casual Dating Portals. Wenn dieses Differenzierungen der Neigungen und Vorlieben in ihren Filterfunktionen vorgenommen werden können, steigt die Chance, schnell Gleichgesinnte kennenzulernen.

Für schüchterne Damen und Herren eignen sich Casual-Dating-Portale, die uneingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten über das System zu Verfügung stellen. Auf diese Weise können sich die Mitglieder bei Gefallen ausführlicher kennenlernen. Einen weiteren Vorteil bietet der Video-Chat, der sich hervorragend als Vorbereitung zu einem persönlichen Treffen eignet.

Tipps, worauf man bei der Wahl eines Casual Dating Portals achten sollte?

Grundsätzlich sollte auf die Balance zwischen männlichen und weiblichen Mitgliedern geachtet werden. Ein Casual Dating Portal, das über 80 Prozent oder mehr Frauen verfügt, lässt natürlich die Chancen für weibliche Mitglieder enorm sinken, während dies fast wie das Paradies für neue Männer-Mitglieder sein wird.

Achten Sie darauf, worauf sich bei dem Casual Dating-Portal spezialisiert wird. Wird ein unverbindlicher One-Night-Stand gesucht, die Mehrheit der Mitglieder aber auf der Suche nach längerfristigen Spontan-Sextreffen sind, dann ist dieses Online-Portal weniger gut geeignet.

Wie bereits zuvor beschrieben, sollten Qualitätskontrollen stattfinden. Auskunft erteilen darüber seriöse Anbieter, die ihren Nutzern bestmögliche Erfolgschancen einräumen möchten.

Schmuddelseiten sollten grundsätzlich außer Acht gelassen werden. Seriosität sieht anders aus und ein respektvoller Umgang miteinander sollte Pflicht sein. Derartige Informationen werden in der Regel unter dem Begriff „Netiquette“ geführt, bei der Verhaltensregeln vorgegeben sind. So kann man sich sicher sein, stil- und niveauvolle Menschen kennenzulernen.

Zudem sollte das Durchschnittsalter der Mitglieder beachtet werden. Je weiter man von dem Durchschnittsalter entfernt liegt, desto schwieriger könnte sich eine Suche gestalten.

Vor allem, wer auf der Suche nach einem Seitensprung ist, legt oft keinen gesteigerten Wert darauf, dass der Sex-Partner oder die Sex-Partnerin aus der nahen Umgebung stammt. Hier ist es hilfreich, wenn ein Dating-Portal die Postleitzahlensuche integriert hat, damit andere Mitglieder aus der Nähe nicht zufällig auf das Profil der Nachbarin oder des Freundes stoßen.

Zusätzlich sollte eine „Melde-Funktion“ vorhanden sein. Hierüber können Mitglieder an den Support gemeldet werden, die gegen die Netiquette verstoßen haben oder sich in anderer Form nicht an die Regeln halten. Durch die Mithilfe der Mitglieder können derartige Vorkommnisse schnell auf ein Minimum reduziert und das Portal frei von Mitgliedern gehalten werden, die dort nicht hinpassen.

Lohnen sich Casual Dating Plattformen?

Ein deutliches Ja! Wo hat man schon mal die Gelegenheit, schnell und unkompliziert in der Gesellschaft einfach nur Sex zu bekommen?

Im richtigen Leben mangelt es fast jedem Sexhungrigen an Gelegenheiten und Angeboten. Die Suche in Clubs endet nicht selten mit entsetzter Unverständlichkeit, wenn ein Mann eine Frau mit den Worten „Lust auf Sex?“ anspricht. Nicht selten gehen Stunden dahin und viele Drinks auf die eigene Rechnung, bis man zur entschiedenen Frage kommt. Die Erfahrungen zeigen, dass in der Öffentlichkeit nur selten eine Frau darauf eingeht, während Männer dem sicherlich offener gegenüberstehen.

Auf Casual Dating Plattformen tummeln sich nur diejenigen, die ebenfalls nur eins im Sinn haben: einen Partner beziehungsweise eine Partnerin und gegebenenfalls auch Paare für erotische und/oder heiße Stunde zu finden, ohne Verpflichtungen eingehen zu müssen.

Für Seitensprünge ist die Gefahr groß, von Freunden oder Nachbarn beobachtet zu werden, wenn man gemeinsam mit einer neuen Bekanntschaft die Lokalität verlässt. Über Dating-Plattformen kann dies nicht passieren. Hier wird bei seriösen Casual Dating Vermittlungsportalen größter Wert auf Anonymität und Diskretion gelegt. Diesen Vorteil bestätigen die rasant steigenden Zahlen von Usern für Online-Dating-Portale (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/76504/umfrage/anzahl-der-nutzer-von-online-dating-boersen-seit-2003/)

Bei einem Test von Casual Dating Site werden die verschiedensten Kriterien genau unter die Lupe genommen. Diese Punkte entscheiden darüber, ob ein Casual Dating Portal als seriös eingestuft werden kann, ob sich eine Anmeldung lohnt, welcher Service geboten wird und unterm Strich, ob es die beste Lösung für Männer, Frauen und Paare ist, die ihre sexuelle Leidenschaft ausleben möchten.

Daten und Fakten (Mitgliederzahlen, Geschlechtsverteilung etc.)

Bei den Daten und Fakten werden Informationen unter anderem über die Mitgliederzahlen, die Geschlechterverteilung, Hauptschwerpunkte sowie idealerweise Angaben über aktive Mitglieder und die Unternehmensgründung gesammelt.

Diese Informationen geben Aufschluss darüber, ob sie sich als seriöses Unternehmen über viele Jahre bereits etablieren konnten, denn unseriöse Anbieter bestehen meist nicht länger als zwei Jahre.

Hohe Mitgliederzahlen versprechen regen Verkehr auf der Online-Plattform. Im Idealfall sind inaktive Mitglieder nicht hinzugezählt worden. Neben der Mitgliederzahl ist die Geschlechterverteilung ein wesentlicher Kritikpunkt. Eine Dating-Site, auf der 90 Prozent Frauen angemeldet sind, bietet Damen nur geringe Chancen, schnell ein Casual Date mit einem Herren zu erhalten, da die Konkurrenz zu groß ist.

Zu viele Themenbereiche lassen die Grenzen zwischen den einzelnen Regionen Schwerpunkten schnell verschwimmen. Auf Dating Sites, die sich auf Casual Sex-Dates und auf die Singlevermittlung gleichzeitig spezialisiert haben, kommt es nicht selten auf Übertritte beider Seiten und Mitglieder treffen aufeinander, die im Grunde genommen nicht das gleiche Ziel im Visier haben.

Kosten und Zahlungsmöglichkeiten

Kostenlose Registrierungen, maximal geringe Monatsgebühren für eine Premium- oder VIP-Mitgliedschaft sowie Vielfältigkeit bei den Zahlungsoptionen zählen zu den positiven Eigenschaften eines Casual Dating Portals. Beim Test steht dabei die Kundenfreundlichkeit im Vordergrund, die sich optimale Preis-Leistungs-Verhältnisse und bequeme Zahlungsmethoden auszeichnet.

Beliebtheit

Über die Beliebtheit eines Casual Dating Portals gibt in der Regel ein täglich hoher Traffic auf der Internet-Plattform Aufschluss. Manche Portale verfügen täglich über mehrere tausend Neuanmeldungen und die Zahl der aktiven Mitglieder, die sich täglich im Portal einloggen, sind ein Zeichen von großer Beliebtheit.

Fakt ist, je größer die Beliebtheit eines Casual Dating Portals, desto ein höherer Wachstum an Mitgliedern ist zu erwarten.

Partnervorschläge, Vermittlungsprinzip und Filtermöglichkeiten

Ausschlaggebend für eine Testbewertung sind unter anderem Funktionen, die Partnervorschläge ermöglichen und entsprechend angeboten werden. Partnervorschläge erleichtern die Suche spürbar. Herkömmliche Casual Dating Portale bedienen sich hier oftmals nur den Wunschvorgaben, die ein Mitglied angibt. Diese beinhalten in der Regel eine Alterspanne, Körpergröße, eventuell Nationalität beziehungsweise Rasse und vor allem Angaben über gewünschte sexuelle Eigenschaften, die der Wunschpartner besitzen sollte.

Bei Casual Dating Sites, die ein Vermittlungsprinzip anbieten, erfolgen die Partnervorschläge nach eingehender Prüfung vor allem persönlicher, individueller Eigenschaften. Im Anschluss werden Partner vorgeschlagen, die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen optimal zu einer Charaktere passen. Dies erhöht deutlich die erfolgreiche Partnersuche und erspart dem Mitglied meist viel Zeit und Unzufriedenheit, wenn man sich selbst auf die Suche begibt und sich am Ende ein potenzieller Partner doch als ungeeignet erweist.

Für das Testergebnis bedeuten diese Funktionen einen dicken Pluspunkte für die Erfolgschancen bei der Partnersuche und zusätzlich eine kundenfreundliche Systemfunktionalität.

Erfahrungen im Netz, Kundenbewertungen und Beliebtheit

Einen hohen Stellenwert haben bei der Testergebnisermittlung Erfahrungen im Netz. Hier sind über nahezu alle Casual Dating Anbieter Kundenbewertungen zu finden, die sowohl eine Beliebtheit, aber auch Unbeliebtheit wiederspiegeln können. Mitglieder und ehemalige Mitglieder teilen hier ihre Erfahrungen mit den jeweiligen Casual Dating Portalen.

Diese Bewertungen gehen mit in eine Beurteilung der Tester ein und zeigen auf, wie die allgemeine Zufriedenheit unter den Mitglieder ist.

Qualität, Support, Kündigungsmöglichkeiten

Die Qualität eines Casual Dating Portals bezieht sich nicht nur auf die Seriosität und hohe Anzahl aktiver Mitglieder, sondern erstreckt sich auch über die Bedienbarkeit, Verständlichkeit, Hilfestellungen durch beispielsweise einen Support und die Seitenfunktionalität. Sind alle Kategorien problemlos zu öffnen, gibt es zahlreiche Werbeeinblendungen, die stören könnten oder ist die Seitengestaltung unübersichtlich und die Bedienung kompliziert?

Wie sieht es mit einer Kündigung aus? Sind die Kündigungsfristen kurz, können Accounts sofort problemlos gelöscht werden oder wie hat eine Kündigung zu erfolgen? All dies sind Fragen, deren Antworten dazu beitragen, herauszufinden, wie kundenfreundlich ein Casual Dating Portal aufgebaut und bedienbar ist.

Unternehmenscheck – wer steckt dahinter und ist es seriös?

Dies ist ein wesentlicher Kritikpunkt bei einem Casual Dating Portal Test, den es zu überprüfen heißt. Dazu bedienen sich die Tester in erster Linie dem Impressum, das vorhanden sein sollte und ausführliche Informationen zu dem verantwortlichen Personen beziehungsweise Unternehmen gibt.

Im Anschluss erfolgen umfangreiche Recherchen über den oder die Betreiber der Online-Plattform, um hier erste Eindrücke zu gewinnen, ob von einer Seriosität auszugehen ist.

Behilflich sind dazu ebenfalls eventuelle Auszeichnungen wie zum Beispiel Qualitäts- und Bewertungssiegel, denn diese werden in der Regel nicht bei unseriösen Unternehmensstrategien vergeben.

Siehe auch Impressumsppflicht unter https://de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht

Wird der Jugendschutz berücksichtigt?

Casual Dating Portale sind in der Regel für Frauen und Männern ab 18 Jahren bestimmt, insbesondere wenn über das Portal ein freier Zugang zu Fotos gewährleistet ist, die für Jugendliche unter 18 per Gesetz nicht geeignet sind.

Hier sollte ein seriöses und pflichtbewusstes Casual Dating Portal eine Altersbeschränkung öffentlich präsentieren und eine Altersabfrage vor dem Portal-Zutritt erfolgen lassen.

Welches Konzept wird verfolgt und welche Zielgruppen sind angesprochen?

Das Konzept sollte einfach und klar vorgestellt und auf ganzer Linie verfolgt werden: zwei oder mehre Menschen mit gleichen Interessen auf einfachste und unkomplizierteste Art zusammenzubringen, sodass sie sich kennenlernen können. Je einfacher dies gestaltet wird, desto positiver wirkt sich dies auf das Testergebnis aus.

Vorteilhaft zeigen sich vor allem Casual Dating Portale, die eine klare Linie bei der Zielgruppe einhalten. Sind es überwiegend jüngere Personen, die sich angesprochen fühlen sollen oder möchte das Portal sich beispielsweise rein auf homosexuelle Mitglieder beschränken? Je enger die gewünschte Zielgruppe gehalten wird, desto positiver wirkt sich dies in Kombination mit weiteren Eigenschaften, für die Suche und Erfolgschancen der Mitglieder aus.

Diskretion für Casual Dating Portale ein Muss!

Vor allem wenn es um Seitensprünge und viele Sexabenteuer geht, ist Diskretion ein dringendes Muss eines guten, hochwertigen Casual Dating Portals. Datenschutz ist Standard, aber wie sieht es mit weiteren Diskretionseigenschaften aus? Die Verwendung von Pseudonymen, Profilfotos, bei denen eine Maske den Auenbereich verdeckt und Kommunikationsmöglichkeiten rein über die Online-Plattform, damit keine private Telefonnummer vergeben werden muss, werten ein Casual Dating Portal im Punkt der Diskretion auf.

Kostenlose und kostenpflichtige Funktionen

Für die Testbewertung werden Nach- und Vorteile kostenloser sowie kostenpflichtiger Funktionen berücksichtigt. Positiv wirken sich zum Beispiel eine kostenlose Nachrichtenfunktion aus, über die alle Mitglieder miteinander kommunizieren können. Dies fällt unter Kundenkulanz und ermöglicht jedem auch ohne finanzielle Nachteile andere Mitglieder kennenzulernen.

Ferner können vielfach nur das Profilfoto eingesehen oder hochgeladen werden, während für mehrere Fotos eine kostenpflichtig Statuserhöhung erforderlich wird. Dies hat allerdings den Vorteil, dass sich andere Mitglieder einen besseren Eindruck über Ihr Gegenüber verschaffen und besser beurteilen können, ob diese Person ihren Vorstellungen entspricht.

Meist fällt auch die Chatfunktion und der Videochat in den kostenpflichtigen Bereich. Diese Funktionen machen insoweit Sinn, dass sie ein besseres Kennenlernen ermöglichen. Der Aufwand ist für die Website-Betreiber nicht unbedeutend und nehmen bei Tausenden oder Hunderttausenden von Mitgliedern eine große Kapazität in Anspruch, die bereit gestellt werden muss, weshalb eine Gebührenerhebnung dafür berechtigt erscheint.

Allerdings sollte dieses in einem ausgewogenen Verhältnis stehen und für die User nicht eine zu große finanzielle Belastung darstellen. Deshalb wird beim Test grundsätzlich kostenlose Funktionen als positiv gewertet und kostenpflichtige Funktionen auf Ihre Effektivität in Verbindung mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilt.

Wie einfach kann man Mitglied werden?

Manche Casual Dating Portale verlangen seitenlanges Ausfüllen verschiedenster Fragen, Daten und anderen Angaben. Sicherlich ist einiges unerlässlich, vor allem, wenn Vermittlungsprinzipien angewendet werden. Aber dennoch sollte ein neues Mitglied sich damit nicht eine halbe Stunde oder noch länger daran aufhalten müssen, um endlich das Portal betreten zu dürfen. Dies führt oft zu einer Überforderung und/oder aufkommendem Desinteresse, sodass zahlreiche Neuanmeldungen auf halben Wege abgebrochen werden. Pluspunkte sammeln hier Casual Dating Portale, die sich bei den auszufüllenden Angaben auf das Wesentliche beschränken und gegebenenfalls die Möglichkeit offerieren, zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen nachtragen zu dürfen.