Testbericht zur Singlebörse Bildkontakte

Das Konzept von Bildkontakte

Bildkontakte existiert seit dem Jahr 2000 und ist damit ein echter Dino unter den Singlebörsen. Das Konzept welches hier verfolgt wird, ist einzigartig in Deutschland, denn hier herrscht eine Bildpflicht. Wie der Name schon erahnen lässt, wird auf dieser Singlebörse viel Wert auf Profile mit Fotos gelegt. Ohne Foto geht nichts, daher herrscht bei  Bildkontakte von vornherein ein gewisses Maß an Seriosität.

Wer kein Foto hochladen kann oder will ist hier falsch, als User der Plattform kann man sich nicht hinter einem anonymen Profil verstecken. Im Gegenzug dazu sieht man ganz kostenlos die Fotos der anderen User.

Obwohl die Partnersuche im Vordergrund steht, legen die Betreiber der Seite großen Wert darauf als Community wahrgenommen zu werden.

Flirtchancen gibt es viele, aber auch zwanglose Freundschaften, ein netter Plausch oder ein Austausch über die Chatfunktion sind angebotene und gern genutzte Tools, die Bildkontakte angenehm und einfach machen.

Übersicht
Erscheinungsjahr2000
Benutzer3 Millionen deutschlandweit
Geschlechterverteilung53% männliches Geschlecht und 47% weibliches
BasismitgliedschaftKostenfrei
Premiumaccountab 14,90 EUR / Monat

Wer ist bei Bildkontakte angemeldet?

Deutschlandweit sind 3 Millionen User bei Bildkontakte angemeldet. Wie nahezu auf jeder Plattform zur Partnersuche sind mehr Männer auf der Suche nach einem Abenteuer als Frauen.

Die „Truppe“ der Singlemänner und -frauen ist dabei bunt gemischt, einen gewünschten oder forcierten Standard wie beispielsweise bei Elitepartner gibt es nicht.

Hier findet man alles Querbeet, vom abenteuerlustigen Studenten, über die geschiedene Mittdreißigerin bis hin zum Unternehmer in den Vierzigern.

Trotz all der Unterschiede – oder gerade deswegen – herrscht eine entspannte Atmosphäre, man kommt leicht ins Gespräch, jeder ist offen und bereit den anderen kennenzulernen.

Wer bei Bildkontakte angemeldet ist, der bewegt sich gern in einem sicheren Rahmen der Partnersuche und legt Wert darauf zu wissen, wie sein Gegenüber aussieht.

Daten und Fakten zu Bildkontakte

Gegenwärtig sind zirka 3 Millionen Singles auf der seit 2000 bestehenden Plattform angemeldet. 53% entfallen dabei auf das männliche Geschlecht, 47% auf das weibliche.

Der Männerüberschuss ist übrigens nichts besonderes, nahezu alle namhaften Portale weisen mehr registrierte Männer als Frauen vor.

Warum das so ist, darüber lässt sich spekulieren. Vielleicht weil die Damenwelt hin und wieder doch noch auf das altmodische „Offline Kennenlernen“ setzt oder von der Partnersuche im Internet noch nicht so ganz überzeugt ist.

Erfreulicherweise melden sich aber wöchentlich um die 2000 neue Singles bei Bildkontakte an ( Quelle: http://www.ihr-singleboersen-vergleich.de/bildkontakte-test/), was frischen Wind und Nachschub verspricht.

Langweilig wird einem also nicht, bundesweit oder regional können hier Kontakte geknüpft werden, aus denen mehr werden kann. Bildkontakte verspricht dabei keine monatlichen Mindestkontaktmöglichkeiten, hier geht es zwanglos zu.  Das Portal setzt eher darauf, dass die User miteinander reden, selbst tätig werden und im Chat zunächst unverbindlich miteinander schreiben.

Das alles findet übrigens unter den Gesichtspunkten der Chatiquette statt. Bildkontakte pflegt einen angenehmen Umgangston, Beleidigungen, pornografische Darstellungen oder rassistische Äußerungen sind auf dem Portal verpönt.

Registrieren bei Bildkontakte

Der einfache Vorgang des Registrierens ist ungefähr innerhalb von vier Minuten abgeschlossen. Bildkontakte ist dabei einer der schnellsten Anbieter was die Registrierung betrifft.

Es muss ein Nickname und ein Passwort festgelegt werden, eine E-Mail Adresse angegeben werden und natürlich ein Foto hochgeladen werden, denn ohne das ist das erstellen eines Accounts nicht möglich. Innerhalb kürzester Zeit erhält man auf die angegebene E-Mail Adresse eine Mail mit dem Registrierungslink. Jetzt heißt es nur noch anklicken, Account bestätigen und loslegen.

Anmelden kann man sich bereits ab 16 Jahren, daher ist es fraglich ob der Jugendschutz immer gewährleistet werden kann.

Gibt es in der Hinsicht Probleme oder tauchen Fragen zur Nutzung oder zu anderen Regelverstößen auf, so steht der freundliche Support von Bildkontakte zur Verfügung.

Per E-Mail kann man rund um die Uhr Fragen an die Mitarbeiter senden, telefonisch gibt es jedoch feste Zeiten, zu denen der Support erreichbar ist.

Wie beliebt ist Bildkontakte?

Bei 50.000 aktiven Singles täglich, einem Bestehen seit nunmehr 16 Jahren und 3 Millionen angemeldeten Usern muss etwas dran sein am Konzept von Bildkontakte.

Beliebt ist hier vor allem die Darstellung als Community. Man meldet sich an, chattet locker miteinander und hat dennoch die Option auf mehr. Fast so wie im wahren Leben gestaltet sich das Portal bei der Partnersuche.

Diese Zwanglosigkeit ist vor allem bei Nutzern beliebt, die nicht ausschließlich und bitterernst im Netz nach einem Partner suchen. Bildkontakte ist vielmehr eine schöne Möglichkeit mit Gleichgesinnten zu interagieren.

Ganz im Sinne des Communitygedankens versteht man sich als Gemeinschaft, zwar mit dem Ziel Menschen zusammenzubringen, aber ihnen eben auch den Flirtdruck zu nehmen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Das ist einzigartig in der Welt der Partner- und Singlebörsen, die meist auf Erfolgszahlen ausgerichtet sind und sich daran messen, wie viele Matches sie in einem bestimmten Zeitraum ermöglicht haben.

Die Beliebtheit von Bildkontakte lässt sich daher einfach mit der Tatsache erklären, dass hier nicht verbissen Amor gespielt wird, sondern viele Freiräume dazu führen, dass sich zwischenmenschliche Beziehungen frei entwickeln können.

So funktionieren Partnervorschläge bei Bildkontakte

Um seine Seriosität zu untermauern verlangt Bildkontakte neben dem verpflichtenden Profilbild auch noch diverse Angaben zur eigenen Person. Größe, Gewicht, etc. müssen eingetragen werden. Auch allgemeine Angaben wie Vorlieben oder Abneigungen muss der neue Nutzer benennen, bevor er loslegen kann.

Des Weiteren verfügt das Portal über einen Wunschzettel, in den möglichst genau eingetragen werden sollte, was man sich von einem Date erwartet. Wie sollte er oder sie am besten sein, was ist ein absolutes No Go und was kann man tolerieren – all das lockt die richtigen Mituser auf das eigene Profil und bringt sie dazu Kontakt aufzunehmen.

Freier und ohne standardisierte Angaben geht es im Profiltext zu, der nach eigenen Wünschen erstellt werden kann und beispielsweise zusätzliche Informationen über sich selbst oder die Ansprüche an den Partner enthalten kann.

Je gründlicher und wahrheitsgemäßer man hier vorgeht, desto eher wird man jemanden kennenlernen, der zu einem passt. Wer nicht darauf warten will angeschrieben zu werden, der kann auch mit einem kostenlosen Account aktiv werden.

Ein Zufallsgenerator zeigt Bilder von anderen Nutzern an, die man bewerten kann, ein Filter bezüglich des Alters, des Wohnortes und des Geschlechtes treibt die Partnersuche in die richtige Richtung voran und die sogenannte Matching Funktion zeigt willkürlich Profilbilder von anderen Usern an.

Gefällt einem was man sieht, so klickt man auf „Ja“. Tut die andere Person dies auch, so informiert Bildkontakte die beiden Turteltauben über das Match und man kann auf virtuelle Tuchfühlung gehen.

Ist man sich richtig sympathisch, so kommt auch der Webcamchat über das Portal in Frage, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Welche Kosten kommen auf den User zu?

Grundsätzlich sind viele Funktionen bei Bildkontakte umsonst.

Wer dennoch einen Premiumaccount wünscht hat drei Möglichkeiten.

  • 14,90 EUR / Monat (6 Monate)
  • 24,90 EUR / Monat (3 Monate)
  • 29,90 EUR / Monat (1 Monat)

Gekündigt werden kann der Premiumaccount per E-Mail oder per Telefonanruf. Auch im Mitgliederbereich auf dem Portal selbst kann schnell und unkompliziert gekündigt werden. Eine wochenlange Kündigungsfrist besteht nicht, bis einen Tag vor der Verlängerung der Premiummitgliedschaft kann man diese kündigen.

Bezahloptionen gibt es bei Bildkontakt folgende:

  • Bankeinzug
  • Überweisung
  • Barzahlung

Der Premiumvertrag umfasst die Möglichkeit Besucher auf seinem Profil einzusehen. Das ist natürlich eine spannende Angelegenheit, denn wer wüsste nicht gerne, wer sich sein Profil angeschaut hat und ob eventuell eine interessante Person dabei war. Die Funktion andere Profile zu bewerten ist zwar kostenlos, möchte man aber wissen wie andere das eigene Profil bewertet haben, so benötigt man auch hier wieder den Premiumvertrag.

Der Bezahlaccount zielt vor allem auf Partnersuchende ab, so sind die Suchfunktionen erweitert. Die Singlesuche in der Umgebung  und auch eine Großansicht der Profilfotos ist möglich, wenn man den geforderten monatlichen Beitrag berappt.

Beim Premiumvertrag gibt es nur eine Version für alle. Abstufungen im Preis-/ Leistungsverhältnis gibt es nicht.

Die kostenlosen Funktionen

Bildkontakte finanziert sich durch Werbebanner – diese müssen in Kauf genommen werden – und stellt daher seinen Usern die meisten Funktionen kostenfrei zur Verfügung.

Registrieren, Profil anlegen und chatten, sowie andere Profile ansehen und Mails versenden sind gratis. Auch lesen kann man Mails von anderen Usern im kostenlosen Modus, was bei Weitem keine Selbstverständlichkeit ist.

Viele andere Portale langen hier kräftig zu, Bildkontakte verlangt hierfür aber nichts, was ein großes Plus der Seite darstellt.

Matches und Votes stehen ebenso kostenlos zur Verfügung wie die Ansicht von Profilbildern, wenn auch nicht im Großformat.

Das Design

Das Design der Seite mag auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig sein. So gibt es auf der linken Seite ein vertikales Menü, oben ein horizontales und dann noch zusätzlich eine Liste von Mitgliedern, die im Moment online sind und für ein Gespräch zur Verfügung stehen. (Quelle: https://www.zu-zweit.de/bildkontakte/test)

Allen voran soll die Seite aber Spaß machen und es dauert nicht lange bis man die Vorzüge der Seite erkennt und sich an das Layout gewöhnt hat. Dieses ist nicht mehr zu einhundert Prozent up-to-date, dafür existiert die Seite wohl schon zu lange, aber die Betreiber nehmen immer wieder Verbesserungen vor. So glänzt beispielsweise neuerdings das Postfach im neuen Design.

Viele der angebotenen Funktionen halten einen hohen Spaßfaktor bereit, auch die unterschiedlichen Tools sind ganz im Sinne einer Community aufgebaut und bieten die Möglichkeit andere Mitglieder zwanglos kennen zu lernen und auch gerne erst einmal eher oberflächlich zu flirten, um zu sehen was sich dabei entwickelt.

Wie diskret ist das Portal?

Viele Menschen die in einer Partnerschaft leben suchen im Internet nach einer Affäre oder einem Seitensprung. Die Gründe dafür sind vielfältig und es lässt sich darüber streiten, ob sie moralisch vertretbar sind oder nicht.

Fakt ist, dass Single- und Partnerbörsen wie Bildkontakte den Seitensprung für jedermann möglich gemacht haben. Das mag zwar vordergründig nicht im Sinne der Betreiber der Seite liegen, es ist aber ein unbestreitbarer Nebeneffekt der Partnersuche im Internet.

Bildkontakte behandelt das sensible Thema in einer eigenen Seite im Glossar (Quelle: http://www.bildkontakte.de/w/glossar/de_DE/dating/seitensprung.html) und verweist darauf, dass bei einem geplanten Seitensprung die Diskretion das oberste Gebot sein sollte.

Man kann im Profil auch eine derartige Angabe machen – „auf der Suche nach einem Abenteuer“ – doch man darf nicht vergessen, dass man auf Bildkontakte nicht wirklich anonym unterwegs ist. Das erforderliche Profilfoto dürfte so manchem schon einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, auch wenn das Portal selbst von Diskretion spricht.

Der Vorteil einer solchen Angabe im Profil besteht darin, seinem Chatpartner keine falschen Hoffnungen zu machen. Doch wenn die beste Freundin der Frau oder der Arbeitskollege vom eigenen Mann auf das Profil trifft, kann man schnell auffliegen.

Fake User und Qualitätskontrollen

Fakes gibt es auf jeder Singlebörse. das lässt sich leider nicht verhindern. Die Tatsache jedoch, dass Bildkontakte auf ein Profilbild besteht verringert die Anzahl der falschen User.

Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn auch die Fotos müssen nicht zwingend echt sein.

Die Gründe sich im Netz als jemand anderes auszugeben sind vielfältig. Vielleicht ist man in einer Partnerschaft und sucht nur ein kurzfristiges Abenteuer oder vielleicht ist man in einer konservativen Branche tätig und möchte nicht publik machen, dass man im Netz nach einem Partner sucht.

Ein Echtheitsprüfung der User seitens Bildkontakte anhand einer Telefonkontrolle ist daher sinnvoll. Wer sich angemeldet hat und seine Echtheit verifizieren will – das erhöht schließlich auch die Flirtchancen – der benötigt seine Mitgliedsnummer, seinen Namen und seine Telefonnummer. Diese werden durch Bildkontakte abgefragt und abgeglichen.

Außerdem besteht die Möglichkeit eine Kopie des Personalausweises einzuscannen und an Bildkontakte zu senden, noch einfacher ist allerdings der Cam-Check.

Webcam einschalten und das Profilbild live von einem Mitarbeiter des Portals abgleichen lassen und schon ist der Echtheitscheck bestanden.

Ein spezielles Siegel im Profil zeugt nach bestandener Prüfung von der Echtheit des jeweiligen Users.

So seriös ist Bildkontakte

Im Test konnte keine Unseriosität nachgewiesen werden. Bildkontakte ist ein ernstzunehmendes und transparentes Portal ohne Animationsprofile oder ungewollte Weiterleitungen auf andere Seiten.

Die Kosten und die Vertragsbedingungen werden unmissverständlich dargestellt, es entstehen keine versteckten Kosten oder Kosten, die im Nachhinein noch zusätzlich zum Premiumaccount fällig werden.

Die Macher hinter Bildkontakte

Das Unternehmen hinter der Plattform Bildkontakte ist das Telekommunikationsunternehmen Entrex e.K. aus Köln. Der Internetauftritt der Firma ist seriös, die Außendarstellung ist transparent. Auf der Homepage wird das Team vorgestellt und Bildkontakte als Hauptprojekt und Kerngeschäft genannt.

Entrex e.K. ist aber auch noch auf vielen anderen Gebieten tätig. So bietet das Unternehmen Webdesign, Suchmaschinenoptimierung und Systemlösungen an.

Die Vorteile und Vorzüge von Bildkontakte

Unschlagbar ist das Preis-/ Leistungsverhältnis der Seite, beziehungsweise die Tatsache, dass die meisten Funktionen sowieso kostenlos angeboten werden.

Besonders hervor sticht dabei der Umstand, dass Mails kostenlos beantwortet werden können. Das ist bei vielen Anbietern nicht der Fall. Auf Bildkontakte wird der User nicht mit unlesbaren Mails geködert und dazu gebracht einen Premiumvertrag abzuschließen.

Positiv ist auch die Notwendigkeit eines Profilfotos. So weiß man mit wem man schreibt und ob derjenige einem auch visuell zusagt. Außerdem verringert sich so die Anzahl der Fake Profile.

Der Chatraum ist eine gute Lösung, um auch schüchternen Menschen die Möglichkeit zu geben eine ungezwungenen Kontakt aufzubauen. Das Niveau auf Bildkontakte wird durch die Anwesenheit von Moderatoren sichergestellt.

Diese können angeschrieben werden, beziehungsweise befinden sich selbst im Chatraum und sorgen für Ordnung.

Verbesserungswünsche und Nachteile von Bildkontakte

Doch natürlich lassen sich auch falsche Bilder hochladen und die Tatsache, dass man sich bereits mit 16 Jahren bei Bildkontakte anmelden kann lässt die Vermutung zu, dass sich hier wohl doch so einige Fakes tummeln.

Der Jugendschutz sollte daher eingehalten werden und das Portal erst ab 18 Jahren zugänglich sein.

So schön die kostenlosen Funktionen und das relativ günstige Abo sind, werden aber auch hierdurch Fakes auf den Plan gerufen. Man ist schnell angemeldet auf einem Portal welches nichts kostet, dementsprechend hoch sind auch die „Accountleichen“. Inaktive User, die einfach nicht mehr online gehen könnten daher besser gekennzeichnet werden, beziehungsweise nicht mehr als Match o.Ä. vorgeschlagen werden.

Stimmen aus dem Netz

Genau darauf beziehen sich auch so einige Stimmen aus dem Netz. Viele sind begeistert von den umfangreichen kostenlosen Funktionen und dem günstigen Premiumaccount, aber so einige mokieren auch die niedrige Antwortrate.

Diese entsteht durch inaktive User, aber auch durch einen falschen Erwartungshorizont seitens der Partnersuchenden.

Wer sich bei Bildkontakte anmeldet kann keine Wunder erwarten. Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass dies eine Singlebörse ist und kein magischer Matchmaker. Was offline dauert, dauert eben auch online. Anmelden und innerhalb eines Tages den Traumpartner gefunden zu haben unwahrscheinlich. Etwas Geduld und Eigeninitiative muss man mitbringen, um über Bildkontakte erfolgreich zu daten.

Gibt es Bildkontakte auch für unterwegs?

Wie jede ernstzunehmende Singlebörse kann auch Bildkontakte eine mobile App vorweisen. Diese hat gegenüber der Desktopversion den Vorteil, dass sie erst ab 18 ist. iOs und Android werden von der App unterstützt und so hat man immer Zugriff auf die neuesten Nachrichten und Matchvorschläge.

Die App wird dem User gratis zu Verfügung gestellt und weist regelmäßige Updates vor.

Im Vergleich zur Desktopversion entstehen keine Nachteile, Bildkontakte ist auch am Smartphone wie gewohnt zu nutzen.

Do’s und Don’ts auf Bildkontakte

Eine ehrliche Suche setzt ein ehrliches Profilbild voraus. Je weniger hier retuschiert und mit Filter bearbeitet wird, desto höher sind die Erfolgschancen. Vor allem dann, wenn es zu einem realen Date kommt.

Das Anschreiben selbst sollte locker und aufrichtig sein. Nicht zu dick auftragen, keine übertriebenen Komplimente machen und keine pornografischen Texte oder Bilder verschicken.

Nett anfragen ob die Zielperson Lust auf ein Gespräch hat oder im Chatraum zwar präsent sein, es aber nicht übertreiben sind Dinge die auf Bildkontakte gut funktionieren.

Das Ziel des Portals ist eine Atmosphäre zum Wohlfühlen zu schaffen und den Nutzer Teil der großen Community sein zu lassen, in der es zwar um die Partnersuche geht, aber das möglichst niveauvoll.

Daher sollten auch die Profilangaben lässig sein und auch wer einen Seitensprung sucht muss ein gewisses Niveau vorweisen können, um Erfolg zu haben.

Die Alternative zu Bildkontakte

Bildkontakte ist nur eine Singlebörse von vielen. Die namhafte Konkurrenz und somit eine Alternative stellen diese Portale dar:

  • ElitePartner
  • Parship
  • LoveScout24
  • eDarling

Jede dieser Partnerbörsen oder Singlebörsen ist anders gestaltet, jede hat verschiedene Stärken und kann mit unterschiedlichen Pluspunkten von sich überzeugen. Die Einzigartigkeit von Bildkontakte und das Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz sind folgende Features:

  • ein Profilbild ist erforderlich
  • die meisten Funktionen sind gratis
  • der Premiumaccount ist im unteren Preissegment angesiedelt
  • es wird Wert auf die Community gelegt
  • man ist frei in der Partnersuche und nicht auf Kontaktvorschläge seitens des Betreibers angewiesen
  • Chatraum, Webchat und die Möglichkeit Singlereisen zu buchen oder Singleevents zu besuchen sind abwechslungsreiche und erfolgversprechende Tools

Zusammenfassung und Fazit

Bildkontakte ist eine bunt zusammengewürfelte, authentische und kommunikative Community mit vielen kostenlosen Extras – so macht die Partnersuche wieder Spaß. Bildkontakte rückt ab vom Konzept der psychologischen Auswertung und der auf möglichst vielen Übereinstimmungen basierenden Partnersuche.

Daher ist auch die Registrierung sehr schnell abgeschlossen, denn entsprechende Fragebögen müssen nicht ausgefüllt werden.

Moderate Preise und ein Chatraum um Kontakte zu knüpfen machen die Plattform zu einer angenehmen Art der Partnersuche.

Je nach dem wie engagiert man ist und wie gründlich man die Partnersuche gestaltet ergeben sich deutschlandweite, aber auch durchaus regionale Kontakte.

Bildkontakte verfolgt ein anderes Konzept als die herkömmlichen Flirtportale, welches aber nicht uninteressant ist. Zahlreiche Tools versprechen Spaß und ein lockeres Kennenlernen. Wie weit man dabei gehen möchte entscheidet jeder User für sich selbst.